Perfekte Organisation beim 1. Burgdorfer Spargel-Lauf
 

Um 1750 wurde in Burgdorf erstmalig der Spargelanbau erwähnt. Ende des 19. Jahrhunderts trugen Konservenfabriken in der Auestadt dazu bei, den Spargel weit über die Landesgrenzen bekannt zu machen. Seit 1997 macht die Burgdorfer Spargelsammlung Werbung für das Edelgemüse, während man mit dem Spargelradweg auch ein wenig zur Ertüchtigung der Bevölkerung beitragen will. Noch einen Schritt weitergegangen sind nun die Burgdorfer Spargelsprinter, die am 2. Juli 2011 den 1. Burgdorfer Spargel-Lauf aus der Taufe gehoben haben.

So ganz freiwillig haben sie es eigentlich nicht getan. Aber als 2010 die letzte Veranstaltung des Burgdorfer City-Laufs über die Bühne ging, wollten sich Hans-Hermann Thiele und Bernhard Helmdorf mit diesem unerfreulichen Zustand nicht abfinden. Sie scharten eine kleine Gruppe hilfsbereiter Spargelsprinter um sich und nahmen die Arbeit auf. Doch wie kann man ohne Geld etwas auf die Beine stellen? Der Lauftreff Spargelsprinter Burgdorf ist ein zwangloser Zusammenschluss von Läufern, die weder über Beiträge noch andere Mittel verfügen.

Als erstes sind Genehmigungen bei Stadt und Polizei zu beantragen, die selbstverständlich etwas kosten. Dann sind feste Absperrungen heranzuschaffen, aufzustellen und kilometerlanges Flatterband am Streckenrand anzubringen. Zur weiteren Absicherung des Parcours sind Streckenposten bereitzustellen, während das Zelt für die Nachmelder und Startnummernausgabe aufgebaut werden muss. Schon übersteigt die benötigte Manpower das Potential an aktiven Spargelsprintern und das Wichtigste fehlt immer noch - die Zeiterfassung. Niemand weiß im Vorfeld, wie viel Athleten an den Start gehen und der Einsatz von Stoppuhr und Bleistift kann schnell zum unkalkulierbaren Risiko werden. Also muss die Zeiterfassung und Auswertung eingekauft werden. Für eine Menge Geld, das der zielstrebige Lauftreff nicht hat. - Die zur Verfügung stehenden Mittel betragen immer noch 0,00 EUR.

Die Suche nach Partnern und Sponsoren beginnt. Schließlich nimmt eine Zusammenarbeit mit dem VVV-Burgdorf Gestalt an. Es ist nahe liegend die Infrastruktur der Burgdorfer City-Nacht auf dem 6666-Meter-Rundkurs der Radfahrer zu nutzen. Als dann noch die Hauptsponsoren LVM und die Sparkasse Burgdorf die Laufathleten unterstützen wollen, steht dem Burgdorfer Spargel-Lauf, dem neuen Laufsport-Highlight in der Aue-Stadt, nichts mehr im Wege.

Am Premierentag verheißt der dunkle Himmel nichts Gutes. Spargelsprinter stehen im und vor dem Zelt ihrer Startnummernausgabe und gehen noch einmal letzte Einzelheiten für den Laufwettbewerb durch, als eine Windböe in das vorn offene Zelt bläst und es fortzuwehen droht. Geistesgegenwärtig packen die Athleten die vier Stangen an den Ecken und verhindern so, dass Organisationsteam, Startertüten und Urkundendrucker im Freien stehen müssen. Noch bevor alle Startnummern ausgegeben sind, setzt dann auch noch Nieselregen ein.

Trotz der Erschwernisse läuft alles wie vorgesehen. Der Zeitplan ist eng und pünktlich um 17:00h werden die jungen Läufer von Bürgermeister Baxmann auf die 1111-Meter-Strecke geschickt. Ziemlich einmalig dürfte die elektronische Zeiterfassung auch bei den jüngsten Teilnehmern am Spargel-Lauf sein, verbunden mit einer Soforturkunde mit Nettozeit. Wie der Berichterstatter später beobachtet hat, wird dieses Dokument stolz im mitgekommenen Verwandtenkreis herumgereicht.

Der Regen nimmt zu. Spargelsprinter-Moderator Bernhard Helmdorf lässt es sich trotzdem nicht nehmen und macht in der Zeit bis zum Start des Hauptlaufs ein Interview mit Herrn Baxmann. Der Spargelsprinter mit dem Mikrofon, der Bürgermeister mit der Startpistole in der Hand trotzen dabei souverän der Wetterlage, bis fahrplanmäßig um 17:20h die 6666-Meter-Läufer auf ihre sechs Runden geschickt werden. Das Geläuf ist durch den Niederschlag glatt und beinahe wäre ein Starter auf den ersten Metern gestrauchelt. Die Route führt über die Marktstraße, Poststraße, Braunschweiger Straße, Uetzer Straße, den Kleinen Brückendamm und zurück zur Marktstraße. Klitschnass, aber überglücklich erreichen als erster Läufer Jascha Kok nach 28:15 min und als erste Läuferin Maria Woick nach 31:32 min das Ziel.

Der 1. Burgdorfer Spargel-Lauf war eine gelungene Premiere, die in Burgdorfs Innenstadt über die Bühne ging. Das Wetter hat zwar noch nicht ganz mitgespielt, aber rein statistisch ist beim nächsten Mal sicher wieder mit bestem Sommerwetter zu rechnen.
Die Teilnehmer an der Spargel-Laufveranstaltung sind eine besondere Klasse für sich. Trotz Regenschauer und Windböen sind nur 14,1 Prozent der Gemeldeten nicht am Start erschienen. Zum Vergleich: Beim Hamburg Marathon 2008 waren trotz Zahlung von 67,50 EUR Organisationsbeitrag 26 (!) Prozent der Gemeldeten daheim geblieben.

Unter diesen Voraussetzungen und der weiteren erfolgreichen Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Burgdorfer City-Nacht wird sich der Burgdorfer Spargel-Lauf unter Renndirektor Hans-Hermann Thiele sicher zu einer festen Größe unter den Laufveranstaltungen der Region etablieren.

*
Rainer Lingemann, recreational runner, 12.07.11
Album 1(RL)   Album 2 (HL)
***
Ruth Andresen aus Uetze postet in myheimat: "…Schön, daß es trotz anfänglicher Erschwernisse gelungen ist, den 1. Burgdorfer Spargellauf durchzuführen. Ich drücke die Daumen, daß beim nächsten Lauf die Sonne scheint …"
*
Detlef Oppermann aus Lehrte postet (1) in myheimat: "…Doch das tat der sehr guten Stimmung bei dem Premiere-Lauf keinen Abbruch. Der Veranstalter, die Burgdorfer Spargelsprinter hatten den kompletten Ablauf super durchorganisiert …"
*
Jascha Kok aus Burgdorf schreibt in your-sport: "…Ich habe mich sehr gefreut als ich gehört habe, dass es in Burgdorf wieder einen Lauf gibt! Das Wetter hat zwar nicht ganz mitgespielt, dafür werden im nächsten Jahr bei gutem Wetter viel mehr Läufer an den Start gehen. Ich bin auf jeden Fall wieder mit dabei!! Schön finde ich auch, dass so viele Fotos vom Lauf hochgeladen wurden! …"
*
Friedhelm Döbel aus Otze postet in myheimat: "…die leider mit viel Regen bedacht war. Aus dem Grund waren auch einige angemeldete Teilnehmer nicht an den Start gegangen. Im nächsten Jahr, bei besserem Wetter, kann diese Veranstaltung ein richtiger Erfolg werden …"
*
Paul Rohde aus Burgdorf postet in myheimat: "…Der Anzeiger hat 350 Zuschauer festgestellt (City-Nacht, RL) und der Organisator war von der tollen Stimmung begeistert. Dieses Event mit seinem gewaltigen Werbeaufwand, hohem Personaleinsatz, riesiger Organisationsarbeit und großen Kosten war ein einmaliger Reinfall - leider. Wenn man die Offiziellen abzieht, habe ich 100-150 Zuschauer gesehen …"
*
Detlef Oppermann aus Lehrte postet (2) in myheimat: "…das war schon eine klasse Veranstaltung und für den 1. Lauf bereits sehr vielversprechend. Mir hat es trotz Regen viel Spaß gemacht und ich werde mit Sicherheit wiederkommen …"
*
Finisher!    1. Burgdorfer Spargel-Lauf: 6666 m = 55    -   1111 m = 36   -    Summe = 91      Ergebnisliste auf der Webseite von "Laufchip"