8. Volkslauf Hämelerwald
10. April 2011
Kontinuierlicher Anstieg der Teilnehmerzahlen im Hainwald von Hämelerwald
 
 
Mit der achten Auflage des Laufs in Hämelerwald handelt es sich um eine relativ junge Veranstaltung. Und jung sind auch die Teilnehmer am Kinderlauf über 900 Meter. Bei etwa drei Jahren beginnt das Teilnehmerfeld der Miniathleten, die mit Begeisterung bei sonnigem Wetter dabei waren. Besondere Aufmerksamkeit erregte nicht nur bei den kleinen Zuschauern das Rennkamel. In dem Kostüm steckten zwei Kinder, die von einem weiteren Kind geführt wurden.

Ungewöhnlich in der Laufszene ist, dass sich eine Veranstaltung in einer Ortschaft mit nur 4½ Tausend Einwohnern etablieren konnte. Vielleicht liegt das auch mit daran, dass Hämelerwald in einem für Orte jugendlichem Alter ist. Erst im Jahr 1848 wurde die Siedlung gegründet, während das nahe Sievershausen über eintausend Jahre alt ist und Lehrte 1147 gegründet wurde. Der Grund für die Entstehung von Hämelerwald ist eindeutig nachzuvollziehen. Nachdem die Bahnstrecke Berlin-Lehrte-Minden in Betrieb genommen war, entstand der Wunsch der Bauern der Umgebung nach einem Haltepunkt. Die Haltestelle gab´s dann auch bald. Und da von nun an Züge im Hämeler Wald hielten, wurde der entstehende Ort Hämelerwald genannt.

Das Rennkamel Startaufstellung für den 10-Kilometer-Lauf Die Strecke nach den ersten 100 Metern Die Teilnehmer der Spargelsprinter: Rainer, Hans-Hermann und Henning (von li. nach re.)
Nach dem Wettbewerb der Jüngsten sammeln sich die Teilnehmer über die Zehn-Kilometer-Distanz auf der Straße "Am Hainwald". Dort treffe ich nach meiner Arbeit am Fotoapparat die Spargelsprinterkollegen Hans-Hermann und Henning. Bei optimalem Laufwetter werden wenig später die Athleten mit dem Berichterstatter auf die Strecke über zwei Runden geschickt. Schon bald ist der Hainwald erreicht und nach weiteren hundert Metern biegen die Sportler auf einen unbefestigten Weg zwischen zwei Teichen ab. Nach der Umrundung des größeren Teichs führt der Parcours auf den Pendelstrecken-Abschnitt mitten durch den Buchenwald mit Buschwindröschen soweit das Auge reicht. Auf dem letzten Teil bis zum Wendepunkt wird der Feldweg vom Hainwald auf der einen und Wiesen auf der anderen Seite eingerahmt. Den Wendepunkt kann man nun wirklich nicht verpassen, da ein Feuerlöschzug die ganze Wegbreite versperrt.
Neben dem 10-Kilometer- und dem 5-Kilometer-Lauf wird in Hämelerwald noch die Einsteigerdistanz über 2 Kilometer angeboten.

Der Volkslauf Hämelerwald ist eine mit viel Mühe und Liebe organisierte Laufveranstaltung in schöner Umgebung. Streckenposten wurden überwiegend von der Feuerwehr gestellt. Besonders ist mir dabei die Begeisterung und Unterstützung der Brandbekämpfer für die Aktiven aufgefallen. Im Allgemeinen zeigen Feuerwehrleute bei Laufveranstaltungen eine ausgeprägte stoische Selbstbeherrschung. Die Idee des Veranstalters, Medaillen nur an die Teilnehmer des Kinderlaufs zu verteilen, ist gut. Urkunden sollten allen anderen Teilnehmern bei begrenzten finanziellen Mitteln reichen.

*
RL, recreational runner  -   24.04.11
Fotos vom Lauf gibt´s hier
 
Finisher!    Volkslauf Hämelerwald 2011: 10 km = 179   -   5 km = 128   -   2 km = 114   -   Summe = 421