HDI Silvesterlauf 2009
 
Lauf um den Maschsee in Hannover

 

Der Lauf um den Hannoverschen Maschsee hat sich zu einem der größten Silvesterläufe in Deutschland entwickelt. Das Anmelderlimit ist von 2 500 im letzten Jahr auf 3 000 in diesem Jahr angehoben worden. In einer Pressemitteilung von "eichels: Event" wird dies auf eine optimierte Gestaltung des Start-/Zielbereichs zurückgeführt.

Von einer großen Teilnehmerzahl war bei unserm Eintreffen aber noch gar nichts zu sehen. Am Vortag und am Silvestermorgen hatte ich mir die Wetterprognosen und Warnmeldungen zum Straßenzustand angehört. War dann zeitig zur 40 Kilometer entfernten Veranstaltung aufgebrochen und, da die Straßen frei waren, erheblich zu früh am Maschsee angekommen. Diese Tatsache war ganz offensichtlich, wurde mir aber von meiner guten Frau zu meinem Glück noch einmal ausführlich erklärt.

Nach einer halben Stunde Wartezeit im Auto habe ich mich mit meiner Kamera (die ich wie immer auch während des Laufs bei mir habe) auf den kurzen Weg zum Fackelläufer gemacht. Am roten Stahlgestell (Kunstwerk) hatte der Moderator seinen Standort. Frau Eichel, bemüht um eine optimale Veranstaltung, hatte ihre Augen und Ohren überall. Eben noch bei der Startnummernausgabe, flitzte sie über den Platz, um eine Aussage des Moderators zu korrigieren - und war im nächsten Moment in die andere Richtung ihres provisorischen Reichs enteilt.

Laufstrecke zwischen Maschsee und Leine. Rudolf-von-Bennigsen-Ufer.

Pünktlich wurden mit der Startpistole ca. 2 500 Teilnehmer auf die 5,8 Kilometer um den zugefrorenen Maschsee geschickt. Dieses Signal nahmen nun auch unzählige dicke Schneeflocken zum Anlass sich in Richtung auf die Läufer herab in Bewegung zu setzten. Schon kurze Zeit später war das komplette Läuferfeld in Schneetreiben eingehüllt. Während es im Startbereich noch recht glatt war, ließ es sich auf der vom Vortag verschneiten und nicht abgestreuten Strecke gut laufen - solange man nicht bremste oder scharfe Richtungsänderungen einleitete. Zu Schaden kam bei dieser Veranstaltung kein Teilnehmer. Ganz beachtlich war das Aufgebot von fünf Fahrzeugen unterschiedlicher Größe mit Rettungskräften der Johanniter.

Der Lauf um den Maschsee war für mich ein schönes und seltenes Erlebnis durch eine (tief)verschneite Landschaft bei Schneefall zu laufen. Von den Spargelsprintern Burgdorf haben Burkhard, Henning, der Berichterstatter und der Gast-Spargelsprinter Florian teilgenommen. Dass der Oberbürgermeister von Hannover, Stephan Weil, zu den Stammgästen beim Silvesterlauf zählt, ist sicher ein Zeichen, dass Laufveranstaltungen in der Landeshauptstadt einen starken Fürsprecher haben.

Die Organisation der Silvesterveranstaltung von Frau Eichel war tadellos. In der Schlange bei der Sektausgabe (1 Flasche mit 0,2 Liter, kostenlos) habe ich mehrfach kritische Äußerungen über das Gedränge gehört und war spontan der gleichen Meinung. Auf der Heimfahrt habe ich mich gefragt, ob der Veranstalter das Durcheinander nicht entschärfen könnte. Eine Lösung habe ich trotz langer Fahrerei nicht gefunden. Eine Zuführung von Personen durch Mäanderabsperrung und Ableitung wie auf Flughäfen lohnt sich für einen so kurzen Gebrauch nicht. Jeder Interessent sollte einfach Zeit mitbringen, seine Urkunde, seinen Krapfen (den gab´s auch wieder), sein Getränk und die Flasche Sekt abzuholen oder darauf verzichten.

 
Rainer Lingemann   04.01.10
12 Fotos von der Laufveranstaltung findet ihr hier
12 pictures from the running event see here